DER MEDIATOR
Ein wenig bekannter Beruf, der als Brücke zwischen den Menschen dient

In Frankreich gibt es (noch) keine nationale Anerkennung des Berufs Mediator – mit Ausnahme eines in 2004 eingeführten, staatlich anerkannten Diploms für Familienmediation (DEMF, Diplôme d’Etat de médiateur familial). Mediatorin / Mediator ist – anders als etwa Rechtsanwalt – keine geschützte Berufsbezeichnung. Das heißt, dass unter dieser Bezeichnung jeder seine Dienstleistungen auf dem Markt anbieten kann. Der Bundesverband Mediation (BM, www.bmev.de), die Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation (BAFM www.bafm-mediation.de) und der Schweizerische Dachverband (SDM-FSM www.infomediation.ch) stellen jedoch mit ihrer Anerkennung sicher, dass die zertifizierte Fachperson über eine fundierte und anerkannte Ausbildung verfügt, dass sie die Berufsregeln einhält und sich laufend weiterbildet. Zertifizierte Fachleute dürfen sich Mediator / Mediatorin BM oder BAFM oder SDM-FSM nennen.